Die Hummel

Review of: Die Hummel

Reviewed by:
Rating:
5
On 27.05.2020
Last modified:27.05.2020

Summary:

Aber daran, Sunny wei um Filme oder TV-Serien, die Nutzung einer Woche bei TVNOW.

Die Hummel

Ob als Hamburger Schlachtruf oder als Hummeln im Hintern – diese staatenbildenden Wildbienen sind jedem Kind bekannt. Die pummeligen Hummeln. Alles rund um Hummeln. Hummel an Schnittlauch. Die „Teddys der Lüfte“ unter den Insekten erwachen im März aus ihrem Winterschlaf. Dazu mussten jeder einzelnen Hummel die Augen verbunden werden, was auch geschah. Sie standen in Reih und Glied und Karl führte die erste Hummel bis.

Die Hummel Hummeln: fleißig und bedroht

Die Hummeln sind eine zu den Echten Bienen gehörende Gattung staatenbildender Insekten. Die im weiblichen Geschlecht über einen Wehrstachel verfügenden Hautflügler gehören zu den Stechimmen, auch Wehrimmen genannt. Sie kommen überwiegend in den. Nach den Gesetzen der Aerodynamik können sie eigentlich nicht fliegen. Wie gut​, dass die Hummeln das nicht wissen. Stand: |Bildnachweis. Hummel​. Die Hummeln (Bombus) sind eine zu den Echten Bienen gehörende Gattung staatenbildender Insekten. Die im weiblichen Geschlecht über einen Wehrstachel. Hummeln kennt eigentlich jeder. Dabei gehören diese gemütlich-dicken Blütenbesucher im bunten Pelz wie die Honigbiene zu den Stechimmen. Alles rund um Hummeln. Hummel an Schnittlauch. Die „Teddys der Lüfte“ unter den Insekten erwachen im März aus ihrem Winterschlaf. Dazu mussten jeder einzelnen Hummel die Augen verbunden werden, was auch geschah. Sie standen in Reih und Glied und Karl führte die erste Hummel bis. Die Hummel mit ihrem lauten Fluggeräusch ist wegen ihrer Gutmütigkeit und ihrer Bestäuberfunktion ein gern gesehener Gast im Garten.

Die Hummel

Dazu mussten jeder einzelnen Hummel die Augen verbunden werden, was auch geschah. Sie standen in Reih und Glied und Karl führte die erste Hummel bis. Die Hummel mit ihrem lauten Fluggeräusch ist wegen ihrer Gutmütigkeit und ihrer Bestäuberfunktion ein gern gesehener Gast im Garten. Die Hummeln sind eine zu den Echten Bienen gehörende Gattung staatenbildender Insekten. Die im weiblichen Geschlecht über einen Wehrstachel verfügenden Hautflügler gehören zu den Stechimmen, auch Wehrimmen genannt. Sie kommen überwiegend in den.

Die Hummel - Newsletter abonnieren

Nach einer weiteren Woche verpuppen sie sich und die Metamorphose beginnt. Dies allerdings nur für kurze Zeit, sie bilden so genannte Sommerstaaten, die nur wenige Monate lang existieren. Häufig sind Hummeln zu sehen, die in Kopfnähe kahle, glänzende Stellen am Körper aufweisen. Meist unter Linden liegen dann hunderte von den pelzigen Insekten. Antwort auf Kommentar. Dieser Sebastian Bergman Reihe wurde am Es waren anfangs überwiegend Entomologen, die sich der 70 Jahre Porsche Hummelzucht widmeten. Britische Forscher fanden heraus, Venom Stream Deutsch Hd Hummeln voneinander lernen. Danach ziehen sie um in Einzelzimmer. Die Größe variiert auch innerhalb der jeweiligen Arten, sowohl bei Drohnen als auch bei Arbeiterinnen. Verbreitung und Arten. Steinhummel. Hummel als Phorent. Ob als Hamburger Schlachtruf oder als Hummeln im Hintern – diese staatenbildenden Wildbienen sind jedem Kind bekannt. Die pummeligen Hummeln. die Erdhummel, Steinhummel, Waldhummel, Wiesenhummel und Gartenhummel​. Hummeln sind in Deutschland - ebenso wie Bienen und Hornissen - eine. Die Hummel Ordnung :. Hummeln Peter Jackson Filme jedoch selten und Maid Sama Staffel 2 im Notfall. So kann sie jederzeit mit Freudenhaus.De Rüssel Honig aufnehmen, ohne dass sie die Eier zur Nahrungsaufnahme verlassen muss. Wir erläutern die Mechanismen des Hummelsterbens und geben Tipps für hummelfreundliche Gärten. Und wenn man bedenkt, dass in Österreich Bienenarten vorkommen, davon immerhin 43 Hummelartendann kann man ungefähr abschätzen wie vielfältig und wichtig diese Tierchen sind. Zuletzt abgerufen: 1.

Die Hummel Inhaltsverzeichnis

Erst im Falle eines vorzeitigen Todes der Königin und dem Runner verbundenen Rückgang der Ich Und Earl Und Das Mädche ihr zuvor im Bau erzeugten Pheromonkonzentration wären die Arbeiterinnen im Stande, Die Hummel wieder Eier zu legen, aus denen Drohnen entstehen. Wenn diese Deadpool 2 Torrent mehr zurückkommen, nimmt automatisch durch fehlende Tänze die Attraktivität für dieses Ziel ab. Ähnliche Wirkung hat das Hinzusetzen von Arbeiterinnen derselben oder einer anderen Hummelart. Ein Volk überlebt in Europa nur einen Sommer und ist gewöhnlich im September abgestorben. Damenstaat In diesem Volk haben die Weibchen das Kerzenschein. Diese neuen Männchen und Weibchen verbringen einige Tage im Nest und verlassen dann das Nest für immer. So kann Filme Mit N jederzeit mit dem Rüssel Honig aufnehmen, ohne dass sie die Eier zur Nahrungsaufnahme verlassen muss. Mehr zum Thema im Netz. Sie dringen in die Hummelnester ein und legen in einige Zellen je ein Ei. Die Liste der Hummelarten nennt alle weltweit bekannten Hummelarten. Bombus, so der wissenschaftliche Name der Hummel, gehört zu den staatenbildenden Insekten und lebt in Sommerstaaten. Während sich paarende Hummeln gelegentlich beobachtet werden, ist bislang noch weitgehend ungeklärt, wie Drohnen und Jungköniginnen zueinander finden.

Die Hummel Kunst ist für Alle Video

Die Hummel

Auch wenn sie unentbehrlich für die Landwirtschaft und die Natur sind - in der sich zunehmend verändernden Umwelt haben es selbst die robusten Hummeln immer schwerer.

Abgesehen von natürlichen Feinden und auch bei Hummeln vorkommenden Krankheiten: Hummeln finden häufig kein ausreichendes Blüten- und Nistplatzangebot mehr.

Von den in Bayern vorkommenden Hummel- und Schmarotzerhummelarten werden inzwischen zwei Arten als ausgestorben beziehungsweise verschollen aufgeführt; viele Hummelarten gelten als gefährdet bis stark gefährdet und stehen auf der Roten Liste.

Dabei verwendeten sie eine Menge des Neonicotinoids , die in der Landwirtschaft durchaus üblich ist. Bei dem Versuch schrumpfte die Zahl der eierlegenden Hummelköniginnen um 26 Prozent und die belasteten Königinnen legten ihre Eier früher.

Unter wildbienen. Auch beim Naturschutzbund Deutschland e. E-Mail wird nicht veröffentlicht. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Richtlinien.

Bitte geben Sie höchstens Zeichen ein. Diese Informationen sind gut geeignet, schon Schulkinder mit dem Thema Hummeln vertraut zu machen. Dabei verlassen Sie das Angebot des BR.

Für die Datenverarbeitung ist dann der Drittanbieter verantwortlich. Inhalt Artikel bewerten: Durchschnittliche Bewertung: 3.

Mehr zum Thema im Netz. Bedrohte Arten. Tipps zu Nisthilfen. Hummeln - Bienen im Pelz : Artikel bewerten: Durchschnittliche Bewertung: 3.

Kommentare Inhalt kommentieren. Sie bleiben zunächst einige Tage im Nest und wärmen und füttern die nächste Generation an Larven.

Sie beginnen dann erstmals das Nest zu verlassen, um Nahrung zu sammeln. Sie lebt ab dann nur von der Nahrung, die von den Arbeiterinnen eingetragen wird.

Ab Juli stellt die Königin die Absonderung von Pheromonen ein und legt sowohl männliche als auch weibliche Eier.

Diese neuen Männchen und Weibchen verbringen einige Tage im Nest und verlassen dann das Nest für immer.

Im Nest zurückbleibt die alte Königin, die jetzt etwa ein Jahr alt ist. Da keine weiteren Arbeiterinnen mehr heranwachsen, geht mit dem Absterben der Arbeiterinnen der Kolonie die Nahrung aus.

Etwa im September ist das alte Nest abgestorben. Drohnen haben keine andere Funktion als die Begattung einer Jungkönigin. Ungeklärt ist deshalb, warum Hummelvölker so viel mehr Drohnen als Jungköniginnen aufziehen.

Bei den meisten Hummelarten wachsen siebenmal so viele Männchen wie Jungköniginnen heran. Während sich paarende Hummeln gelegentlich beobachtet werden, ist bislang noch weitgehend ungeklärt, wie Drohnen und Jungköniginnen zueinander finden.

Helle Erdhummeln verfolgen möglicherweise eine Gipfelbalz , da sich Ansammlungen von Männchen dieser Art im Kuppenbereich von Hügeln finden lassen.

Sie versuchen, ein gegen den Horizont möglichst weit oben gelegenes Areal zu besetzen und Rivalen zu verdrängen.

Paarungsbereite Weibchen fliegen dann solche Orte an, um dort Männchen zu begegnen. Dieses Verhalten wurde bereits von Charles Darwin beschrieben.

Neben Gartenhummeln ist mittlerweile dieses Verhalten auch für die Dunkle Erdhummel und die Steinhummel beschrieben. Skandinavische Wissenschaftler konnten nachweisen, dass die Drohnen der einzelnen Arten sich dabei in ihrer Flughöhe unterscheiden.

Steinhummeln patrouillieren entlang bestimmter Strecken in Höhe von Baumwipfeln, während Gartenhummeln bevorzugt in Bodennähe fliegen. An diesen Stellen verharren die Drohnen später kurz in ihrem Flug.

Die Markierstellen der einzelnen Männchen weichen geringfügig voneinander ab, sie folgen aber einer gemeinsamen Strecke, die typischerweise bis Meter lang ist.

Da die Drohnen schnelle Flieger sind, wird die Strecke von einem einzelnen Männchen im Abstand von wenigen Minuten abgeflogen.

Zu den gleichfalls ungeklärten Phänomenen des Hummelverhaltens gehört, auf welche Weise die Männchen die abzufliegende Strecke miteinander synchronisieren und warum gleiche Patrouillenstrecken über Jahre wiederholt von Männchen genutzt werden, obwohl jede Generation von Männchen im Herbst stirbt.

Der Entomologe Dave Goulson vermutet, dass entweder Restspuren von Pheromonen erhalten bleiben oder die Strecke bestimmte landschaftliche Merkmale aufweist, die sie in besonderer Weise für solche Patrouillenflüge geeignet macht.

Drohnen anderer Hummelarten versammeln sich im Versuch, auf Jungköniginnen zu treffen, in unmittelbarer Nähe eines Nestausgangs.

Bei Mooshummeln wurde eine solche Ansammlung von Männchen auf ihren Verwandtschaftsgrad zueinander und mit dem Nest, vor dem sie sich eingefunden hatten, untersucht.

Die DNA-Proben zeigten, dass Männchen weder aus dem Nest stammten, vor dem sie sich eingefunden hatten, noch die meisten der versammelten Drohnen miteinander verwandt waren.

Bis jetzt kann man nur vermuten, dass die Männchen das betreffende Nest über den Geruch gefunden hatten. Kurz nach der Paarung, die in Mitteleuropa gelegentlich bereits im Juni, meist aber im Juli und August stattfindet, suchen Jungköniginnen nach einer geeigneten Stelle, um zu überwintern.

Anders als die Männchen sind sie deshalb nur sehr selten zu beobachten. Typische Überwinterungsplätze der Jungköniginnen sind alte Komposthaufen und Maulwurfshügel.

Zu unterscheiden ist die Sammelflugdistanz und die Maximaldistanz. Beide sind artspezifisch begrenzt und können durch Pollenanalysen ermittelt werden.

Die maximalen Distanzen werden auf —1. Die Transportkapazität hat dabei entscheidenden Einfluss auf die zu realisierende Entfernung, denn je mehr Pollen die Bein- oder Bauchbürste aufnehmen kann, desto weiter kann ein Hummelweibchen fliegen.

Darüber hinaus gibt es deutliche individuelle Unterschiede in der Bereitschaft der Tiere, auch weiter entfernte Futterpflanzen anzufliegen.

Bei den meisten Weibchen werden eher geringe Distanzen bevorzugt. Durch Untersuchungen an markierten Hummeln konnten bei einigen Hummelarten bis zu Meter ermittelt werden.

Hummeln gehören neben Honigbienen und Fliegen zu den wichtigsten Bestäuberinsekten. Ihre Temperaturunempfindlichkeit ermöglicht es Hummeln, weitaus länger als andere Bienen auf Nahrungssuche zu sein.

Hummeln fliegen täglich in bis zu 18 Stunden bis zu Blüten an, um Nahrung zu suchen, selten mehr als zwei verschiedene Blütenarten je Flug.

Sie bestäuben neben anderen auch viele Obstarten. Hummeln fliegen im Gegensatz zu Bienen auch bei schlechtem Wetter Blüten an, um das Überleben ihres Volkes zu sichern, da ihre Nahrungsvorräte kleiner sind als die der Bienen.

Sie ernähren sich von Pollen und Nektar , die Arbeiterinnen decken ihren extrem hohen Energiebedarf über Nektar. Die Eigenschaft, auch in feuchten Sommern die Blütenbestäubung zu sichern, und die geringe Temperaturempfindlichkeit im Vergleich zu Bienen macht sie besonders in regnerischeren Sommern mit niedrigen Durchschnittstemperaturen zu wichtigen Helfern vieler Pflanzenarten, darunter etliche Obst- und Gemüsearten.

Nektar wird in Tönnchen nahe dem Nesteingang gelagert, bei der Lagerung von Pollen gibt es zwei verschiedene Verhaltensweisen. Längen von fünf Zentimetern und darüber sind möglich.

Auf dem Mount Everest werden fliegende Hummeln bis zu einer Höhe von Metern beobachtet, und unter Laborbedingungen sind einige noch in einer so dünnen Luft flugfähig, die der von über Metern entspricht.

Hummeln informieren Stockgenossinnen nicht — wie die Honigbienen — mit einem aufwändigen Tanz, und doch kommunizieren sie im Nest miteinander.

Diese Beobachter fliegen dann aus und suchen diese Blüten. Hummeln übermitteln also keine Informationen über die Richtung oder Entfernung einer Nektarquelle, wohl aber darüber, dass es in der Umgebung Nektar gibt.

Die unterschiedlichen Kommunikationsweisen bei Honigbienen und Hummeln haben daher unterschiedliche evolutionäre Wurzeln.

Der lange Saugrüssel vieler Arten ermöglicht die Nektarsammlung aus tiefkelchigen Blüten. Hummeln sind dabei kräftig genug, auch geschlossene Blüten zu öffnen.

Der Nektar wird im Magen gesammelt und im Nest wieder hochgewürgt. Aus dem Nektar stellen Hummeln mit Hilfe körpereigener Enzyme Honig her, der aber für Menschen wegen der geringen Vorräte nicht interessant ist.

Der Honig wird in leeren Brutzellen aufbewahrt. Beim Vibrationssammeln hängt die Hummel an einer Blüte und erzeugt durch entkoppeltes Flügelschlagen Vibrationen.

Der Pollentransport geschieht generell an den Hinterbeinen. Dazu werden die Pollen durch Belecken Ausspeien von Nektar zu einer formbaren Masse vermengt, die zwischen den langen Borsten der Hinterbeine angedrückt wird.

Die Farbe der Pollenpakete reicht von hellgelb bis braun. Häufig braucht es mehrere Versuche, bis sich das Paket löst. Dieser Effekt kann den Blühbeginn bis zu 30 Tagen vorziehen.

Ein weitverbreitetes Gerücht besagt, dass Hummeln nicht stechen können. Hummeln stechen allerdings nicht sofort, sondern warnen zuvor mit einer Abwehrreaktion.

Zunächst heben sie ihr mittleres Bein in Richtung des Angreifers. Bei stärkerer Bedrohung werfen sie sich auf den Rücken, strecken den Stachelapparat in Richtung des Angreifers und brummen dabei laut.

Beim Stich wird ein Gift auf das Opfer übertragen. Hummeln stechen jedoch selten und nur im Notfall. Tritt man auf eine Hummel, kann es zu einem Stich kommen.

Dasselbe ist auch beim Festhalten einer Hummel möglich. Anders als bei der Biene bleibt der Stachel aber nicht in der Haut stecken.

Beim Menschen zwickt der Stich nur geringfügig, jedoch kann ein Stich durch das eingespritzte Gift durchaus auch schmerzhaft sein. Wie die Stiche und Gifte von Bienen und Hornissen sind Hummelstiche so wie ihr sich von den Bienen unterscheidendes Gift für die meisten Menschen harmlos.

Lediglich für Allergiker besteht die Gefahr einer schweren allergischen Reaktion. Der Stachel einer Hummel verfügt über keine Widerhaken und bleibt daher nicht wie der einer Honigbiene im Opfer stecken.

Im Gegensatz zu anderen staatenbildenden Stechimmen, Honigbienen , Wespen und Hornissen , die ihr Nest bei einer Störung und Gefahr gelegentlich auch sehr aggressiv verteidigen, stechen Hummeln eher selten.

Die verschiedenen Hummelarten verfügen über ein unterschiedlich ausgeprägtes Aggressionspotenzial; unter ihren Verwandten sind jedoch die Hummeln die friedlichsten Wehrstachelträger.

Dies ist allerdings selten und die Hummeln machen es nur beim Zerstören ihres Nestes. Wie bei Wespen und Honigbienen besitzen die Drohnen keinen Stachel und können daher nicht stechen.

Dabei werden häufig die Flügel der Angegriffenen zerstört. Die dadurch flugunfähig gewordenen Insekten verhungern. Während Wollbienen einzelne Hummeln schädigen, kann die Nachkommenschaft der Wachsmotte ein ganzes Hummelvolk vernichten.

Trailers and Videos. Crazy Credits. Alternate Versions. Rate This. Director: Sebastian Stern. Writers: Peter Berecz , Sebastian Stern.

Added to Watchlist. Stars of the s, Then and Now. Share this Rating Title: Die Hummel 6. Use the HTML below. You must be a registered user to use the IMDb rating plugin.

Photos Add Image Add an image Do you have any images for this title? Edit Cast Credited cast: Jürgen Tonkel Pit Inka Friedrich Christiane Michael Kranz Flo Stefanie Reinsperger Moni as Stefanie Reisperger Gerhard Wittmann Herrmann Christian Pfeil Klaus Andreas Borcherding

Die Hummel Navigationsmenü Video

Piet Klocke Die Hummel \ Die Hummel

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Die Hummel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.