Sm rollenspiele erotische geschichten schwule

sm rollenspiele erotische geschichten schwule

Einer zog mich am Schwanz zurück und begutachtete ihn. Einen kurzen Moment glaube ich, es würde mir die ganzen Därme zerreissen. Nein, das war es immer noch nicht. Zieht gleichzeitig die Hoden runter und den Schwanz hoch. Ich beginne laut zu stöhnen, dann schon fast zu schreien. Ein relativ grosses Stück. Sollte man allerdings zu jenen ganz besonderen Wesen gehören, die von Natur aus devot sind und sich gerne dem Willen anderer, dominanterer Kräfte unterwerfen, dann muss man diesen Spruch natürlich entsprechend abändern. Nach dieser Aufwärmphase fingert er an meiner Rosette rum und steckt dann gleich zwei Finger rein und wienert das Loch tüchtig aus. Mein Name ist Reinhold; aber eigentlich tut das hier gar nichts zur Sache, und außerdem nennt mich meine Domina sowieso nie bei diesem Namen. Tatsächlich wäscht er sich seinen Schwanz unterm Wasser, trocknet ihn ab und lässt ihn durch einen anderen Sklaven, der gerade mit seinem Meister beschäftigt ist, hochwichsen. Er drückte mich auf die Knie und in der Hundestellung, Blick auf den Boden gerichtet, erwartete mich eine Abstrafung. Automatisch spreize ich meine Beine, hebe den Arsch so gut wie möglich an, damit der Plug ohne viel Widerstand hineingleiten kann. Es war einfach super, was da abging.

Er sagt ich bin eine tolle frau minden

Jetzt wollte er seine Sklavenschlampe noch durchficken. «Ich mag dich, kleine Sklavensau.» Puhh. Leider kommt es selten vor, dass mich ein Mann direkt anquatscht. Und die Bedienung, die Zimmer, alles ist einfach toll. Ich bin aber wirklich nur zum Pissen gekommen. München ist meine Lieblingsstadt in Europa. «Ich komme aus der Schweiz sage ich. Und schon packt mich der Mann und zieht mich in den kleinen Darkroom. Und dem Sklaven unter mir gefiel es ebenso. Nach der Schlussrunde ging es an unseren ursprünglichen Platz an der Bar, wo ich demütig zu seinen Füssen knien musste, während er sich in der Bar mit anderen über «seine Sklavenschlampe» unterhielt und zahlreiche gute Ratschläge erhielt, wie er mich «behandeln» könnte.

sm rollenspiele erotische geschichten schwule

wir sagt. Ich weiss es nicht mehr. «Memme sagt er verächtlich und spuckt mir ins Gesicht. Er bestreicht den Plug mit Gleitmittel und füllt auch mein Loch mit der klebrigen Masse. Ich war durch den Plug gut geweitet, so dass der dicke Schwanz problemlos durch das Loch penetrieren konnte. Am späten Abend wir waren bereits im Bett haben wir dann wieder über unser Lieblingsthema diskutiert. Natürlich wusste ich, was jetzt kommt. Da knutschen sie, reiben sich am Schritt oder kneifen sich a den teils freigelegten Titten. «Das hört man feixt der Ledermann. Es behaupte einer, dass seien alles Schwule! Die Klappe ist noch schlechter beleuchtet, als das Lokal.




Escort heilbronn liebeskugeln aus metall

Scheisse, was kommt da? Er unterrichtete Deutsch, Mathematik und Sport. Der Schwanz darf aber nicht nach verjäster Pisse riechen und schon gar nicht danach schmecken. Ich sehe eigentlich nicht schlecht aus. «So ist gut sagt. Eigentlich war es ja egal. Danke, Herr.» Ein Zeitgefühl hatte ich keines. Er lässt mich eine Weile blasen und zieht mich dann wieder hoch und verknutscht mich weiter.